© dpa

Zwei Stunden Sperre auf der A9 nach LKW-Unfall

Glück im Unglück hatte gestern (13.01) ein LKW-Fahrer auf der A9. Der 39-jährige ist gegen 14:30 Uhr auf der Autobahn bei Münchberg in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs gewesen, als an seinem Fahrzeug während eines Überholmanövers ein Reifen geplatzt ist. Der LKW war mit 25 Tonnen Beton an Bord unterwegs und hat rund 150 Meter der Mittelschutzplanke komplett niedergewalzt, bevor er dann auf der linken Spur zum Stehen gekommen ist. Der Fahrer ist unverletzt geblieben, am Fahrzeug ist jedoch ein Totalschaden entstanden. Die Fahrbahn musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden, der Sachschaden liegt nach Angaben der Polizei bei rund 125.000 Euro.

mz