Zippel und Stadtratsfraktionen geben Wahlempfehlung für Thomas Ebersberger

Die Bayreuther Parteien positionieren sich für die Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt am 29. März. Junges Bayreuth, die Unabhängigen, FDP und Andreas Zippel persönlich sprechen eine Wahlempfehlung für Thomas Ebersberger von der CSU aus. Die Grünen und die SPD-Fraktion wollten keine Empfehlung ausgeben. Der Wahlkampf ist in Zeiten der Corona-Krise stark eingeschränkt. CSU-Kandidat Thomas Ebersberger:

„Wir können keine öffentlichen Veranstaltungen machen. Wir können auch nicht in den direkten Kontakt mit den Bürgern gehen. Wir haben nur die Möglichkeiten über die Medien, sprich Radio, das wäre das Allerbeste, oder über Druck und Printmedien an die Leute ranzukommen. Wobei bei Druck- und Printmedien erreichen wir zu wenige. Und wenn wir die Leute nicht erreichen können wir denen nicht erzählen was wir wollen.“

Oberbürgermeisterin Merk-Erbe wird bis zur Stichwahl auch keine öffentlichen Wahlkampfauftritte mehr abhalten.

fun