Laurent Simons lehnt an einem Gelände., © Robin Van Lonkhuijsen/ANP/dpa/Archivbild

«Wunderknabe» Laurent promoviert in München

Der superintelligente Laurent Simons (12) wird in München promovieren. Der belgisch-niederländische Junge ist nun eingeschrieben als PhD-Student für Experimentelle Physik am Max-Planck-Institut, wie sein Vater Alexander am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Amsterdam sagte. Erst im Sommer hatte Laurent in nur einem Jahr in Antwerpen sein Physik-Studium mit dem Master abgeschlossen.

München gefällt Laurent gut, wie sein Vater sagte. Anfang des Jahres hatte er noch ein Praktikum gemacht am Max-Planck-Institut für Quantenoptik im Forschungszentrum Garching bei München. Dort durfte er an einem Forschungsprojekt mitmachen und kleinste Krebszellen im Blut aufspüren mit Hilfe eines Lasers.

Laurent ist hochbegabt und hat einen IQ von mehr als 145. Seit seiner Kindheit durchläuft er im Schnelltempo alle Schulen. Im Alter von sechs Jahren verließ er die Grundschule, mit acht Jahren hatte er sein Abitur in der Tasche. Seinen Bachelor hatte er in Windeseile gemacht, ebenfalls in Antwerpen. Danach studierte er zunächst Elektrotechnik in Eindhoven in den Niederlanden.