© dpa

Wohin mit den Gartenabfällen?

Der Herbst kommt so langsam – Zeit also den Garten herzurichten. Aber wohin mit den Gartenanfällen? Wie die Stadt Bayreuth mitteilt, gebe es immer wieder Beschwerden, dass pflanzliche Abfälle einfach auf Grundstücken im Außenbereich der Stadt abgelegt werden. Das sieht unschön aus und kann unangenehm riechen. Besonders die Beseitigung bei oder sogar in Gewässern ist strikt verboten.

Genau wie Haus- oder Sperrmüll müssen auch Gartenabfälle in die dafür zugelassene Anlagen gebracht werden. An den Kompostplätzen am Buchstein und am Bindlacher Berg kann einmal im Monat bis zu einem Kubikmeter kostenlos abgegeben werden. Jetzt im Herbst und dann im Frühjahr sogar zwei Kubikmeter. Wer auf dem eigenen Grundstück kompostiert, bekommt von der Stadt rund 18 Prozent Nachlass auf die Abfallgebühr.

sir