© Nordbayerischer Kurier

Weltwirtschaft dämpft die Erwartungen im oberfränkischen Handwerk

„Es gibt noch viel zu tun, packen wir’s an!“ Damit könnte man die wirtschaftliche Lage im oberfränkischen Handwerk beschreiben. Die Handwerkskammer hat ihren Konjunkturbericht für das zweite Jahresquartal veröffentlicht. Demnach ist der Großteil der Betriebe in der Region mit der Geschäftslage zur Jahresmitte zufrieden. Die Konjunktur sei weiterhin stabil, heißt es in dem Bericht. Ein weiteres Wachstum werde vorerst allerdings nicht erwartet. Dafür sorgten Zollkonflikte, Unsicherheit in der Automobilindustrie und eine Abschwächung der Weltkonjunktur.

Positiv äußerte sich HWK-Präsident Zimmer zu den Plänen der Bundesregierung, die energetische Gebäudesanierung steuerlich zu fördern. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung.