© dpa

Wedlich plant „Green Station“ im Bayreuther Logistikpark

Der Bayreuther Spediteur Christian Wedlich will Schluss machen mit überfüllten LKW-Parkplätzen. Gleichzeitig will er mehr E-Ladesäulen und Möglichkeiten schaffen, alternative Treibstoffe zu tanken. Möglich machen soll das eine so genannte „Green Station“, die Wedlich – wie der Kurier berichtet – im Logistikpark bauen möchte. Dieses Pilotprojekt soll im besten Fall in ganz Deutschland Nachahmer finden. „Green Station“ heißt: LKW-Fahrer finden dort eine Tankstelle für vor Ort erzteugtes Biogas – später vielleicht auch eine Wasserstoff-Tankstelle – vor, können Elektro-Lastwagen mit grünem Strom versorgen und haben die Möglichkeit, in so genannten Mikro-Hotels zu übernachten und sich zu waschen. Zudem soll die dafür vorgesehene Fläche nicht versiegelt werden. Wedlichs Ziel sei es, im Frühjahr mit der Nutzung starten zu können, sagte er der Zeitung. Ein Bauantrag liege der Stadt bereits vor.

mso