© dpa

Wassergebühren gestiegen: Diese Wasserspartipps kann jeder beherzigen

Seit dem 1. Juli sind die Gebühren für Wasser aus der Leitung gestiegen. Bei den Stadtwerken Bayreuth kostet der Grundpreis zum Beispiel 127,97 Euro pro Jahr und 2 Euro 40 pro tausend Liter Trinkwasser. Bei der Juragruppe aus Pegnitz sind es 84 Euro für die Grundgebühr und 1,80 Euro für den Kubikmeter Wasser. Wer angesichts der Inflation und der in jeder Branche steigenden Preise sparen muss oder will, kann folgende Tipps beherzigen. Pressesprecher der Stadtwerke, Jan Koch:

„On top steht mit Sicherheit das Thema Duschen statt Baden. Generell bietet es sich auch an, dass man den Wasserhahn mal zumachen kann. Egal ob man unter der Dusche steht und sich einseift oder ob man sich die Hände ausgiebig einseift. Wo ein größerer Hebel dahinter steckt ist diese Sparspültaste bei der Toilette. Das haben ja mittlerweile ganz viele Wohnungen und Häuser. Und das lohnt sich auch tatsächlich.“

tb