© dpa

Was tun bei Fahrerflucht?

In den letzten Tagen ist es im Raum Bayreuth öfter zu Vorfällen mit Fahrerflucht gekommen. Erst am Wochenende wurde in Pegnitz ein zweijähriges Kind angefahren, der Fahrer ist geflüchtet. Oft kommt es aber auch zu einem Schaden am Auto, der Unfallverursacher hat sich aber aus dem Staub gemacht. Wie soll ich mich verhalten? Polizei-Pressesprecherin Anne Höfer:

„Wenn das eigene Fahrzeug angefahren worden ist, sollte man auf jeden Fall die Polizei verständigen, wenn der Unfallverursacher nicht mehr vor Ort ist. Die Polizeibeamten werden dann die Ermittlungen zum Unfall aufnehmen, entsprechend Spuren sichern. Ziel ist es dann den Unfallverursacher ausfindig zu machen.“

Sollte der Verursacher dann gefunden werden, welche Strafe erwartet ihn?

„Nach §142 Stgb – dort ist das unerlaubte Entfernen vom Unfallort geregelt – wird mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

sir