War Sophia Opfer eines Sexualmordes?

Offenbar gibt es neue Ermittlungsergebnisse im Fall der getöteten Tramperin Sophia. Verschiedene Medien berichten, dass der Tatverdächtige die 28-Jährige mit einem Messer oder einem stumpfen Gegenstand getötet haben soll. Außerdem schreibt die BILD-Zeitung, der spanische Autopsie-Bericht deute auf einen Sexualmord hin. Jürgen Stadter, Pressesprecher der Polizei Bayreuth, wollte das unserem Sender ab nicht bestätigen. Die Auslieferung des Verdächtigen zieht sich ebenfalls hin. Laut Stadter warte man darauf, dass die spanischen Behörden das Verfahren abschließen.

Sophia L. wollte am 14. Juni von Leipzig in ihre bayerische Heimatstadt Amberg trampen, ist dort aber nie angekommen. Acht Tage hat die spanische Polizei ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Ein 41-jähriger marokkanischer LKW-Fahrer sitzt seitdem in Spanien in Untersuchungshaft.

tb