Vorsorge treffen und Angehörige finanziell absichern

Wer schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat, weiß, wie wichtig der Zusammenhalt und der Schutz der Familie ist, auch über den Tod hinaus. Deshalb sollte man sich fragen: Wenn ich sterbe – könnte die Familie weiterhin den Kredit abbezahlen? Wäre die Ausbildung der Kinder gesichert? Oder für Geschäftsinhaber: Was passiert mit meiner Firma? Alles Dinge, mit denen man sich einmal im Leben auseinandersetzen sollte, um Vorsorge für seine Angehörigen zu treffen.

Risikolebensversicherung sichert Familie und Geschäftspartner ab

Natürlich mag niemand so richtig über den Tod nachdenken. Aber es ist wichtig, sich zu kümmern und Vorsorge zu treffen. Zum Beispiel mit einer Risikolebensversicherung, um der Familie im Todesfall finanzielle Sicherheit zu geben. Karina Hauser, Vorsorgeexpertin bei CosmosDirekt, erklärt: „Für Familien mit kleinen Kindern ist das besonders wichtig. Denn wenn zum Beispiel der Hauptverdiener ausfällt, ist zumindest für einen finanziellen Ausgleich gesorgt. Aber auch Paare und Geschäftspartner mit zum Beispiel einem gemeinsamen Kredit sollten sich in jedem Fall gegenseitig absichern.“

Versicherung individuell und flexibel gestalten

Da die persönliche Lebenssituation und der individuelle Bedarf sehr unterschiedlich sein können, kann man die Versicherung flexibel gestalten. Von der Laufzeit bis hin zur Versicherungssumme. „Für die richtige Absicherungshöhe ist es wichtig, dass man die laufenden Kosten, wie zum Beispiel die Miete berücksichtigt“, weiß Karina Hauser. „Man sollte auch darauf achten, dass zum Beispiel Verbindlichkeiten aus Krediten oder Darlehen für die Hinterbliebenen langfristig gesichert sind. Also ein guter Richtwert ist das Drei- bis Fünffache des Brutto-Jahreseinkommens – vor allem für Familien mit kleinen Kindern.“

Wann ist eine Nachversicherungs-Garantie sinnvoll?

Falls die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist oder andere gemeinsame Ziele bevorstehen, ist außerdem eine sogenannte Nachversicherungs-Garantie sinnvoll, rät Karina Hauser: „Eine Nachversicherungs-Garantie ist immer sinnvoll, damit man den Versicherungsschutz in verschiedenen Lebensphasen anpassen kann. Man kann zum Beispiel bei einer Heirat oder Geburt die Versicherungssumme erhöhen – ohne erneute Gesundheitsprüfung.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.cosmosdirekt.de