© dpa

Vorsicht vor freilaufender Ziege bei Thurnau

Seit zwei Wochen ist eine Ziege bei Thurnau unterwegs. An sich nicht weiter tragisch, aber fangen lässt sie sich einfach nicht. Gefährlich könnte das Ganze für Autofahrer werden, wenn es denn zum Zusammenstoß kommt. Bei Schäden am Auto greift zum Beispiel eine Haftpflichtversicherung nicht. Dagegen eine Teilkasko und Vollkaskoversicherung. Aber auch hier muss man schauen: denn nicht jedes Wildtier ist in der Versicherung mit drin, vor allem wenn es sich um Basis- oder Spartarife handet. Ohne einen Ziegen-Besitzer zuordnen zu können, bleibt man eventuell auf einem entstandenen Unfallschaden sitzen. Also, weiter die Augen offen halten und vorsichtig fahren, vor allem auf den Straßen rund um Thurnau.

red