© dpa

Verdacht bestätigt: Vogelgrippe am Röhrensee

Jetzt hat sich der Verdacht bestätigt. Am Bayreuther Röhrensee wurde an einer verendeten Stockente die Vogelgrippe festgestellt. Für den Landkreis und die Stadt Bayreuth gilt jetzt eine Allgemeinverfügung: Beispielsweise muss Geflügel jetzt in einen Stall gesperrt werden. Das Stadtgartenamt ist dieser Aufstallungspflicht sofort nach dem Bekanntwerden des Falles nachgekommen und hat die Vögel aus dem Bestand des Tierparks Röhrensee, soweit sie von der Geflügelpest betroffen sein können, in Innenräume gebracht.

In Deutschland wurden bisher 625 Fälle bei Wildvögeln und 65 Fälle beim Hausgeflügel amtlich bestätigt (Stand 21. Februar 2021, 9.30 Uhr). Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass die jetzige Vogelgrippe sich auch auf den Menschen überträgt. Das Bayreuther Veterinäramt bittet, verendete Wild- oder Wasservögel telefonisch zu melden.

 

fun