Verbrenner-Verbot: So stimmten die bayerischen Abgeordneten

Die Mehrheit der bayerischen EU-Abgeordneten hat gegen ein Verbot neuer Benzin- und Dieselautos ab 2035 gestimmt. Wie das Abstimmungsprotokoll vom Mittwochabend zeigt, votierten die CSU-Abgeordneten Christian Doleschal, Markus Ferber, Monika Hohlmeier, Marlene Mortler, Angelika Niebler und Manfred Weber, die Freie-Wähler-Abgeordnete Ulrike Müller sowie die AfD-Abgeordneten Markus Buchheit, Sylvia Limmer und Bernhard Zimniok dagegen. Der SPD-Abgeordnete Ismail Ertug ist im Protokoll nicht aufgeführt. Für das Verbot stimmten die SPD-Abgeordnete Maria Noichl und die Grünen-Abgeordneten Malte Gallée, Henrike Hahn und Pierette Herzberger-Fofana. Das EU-Parlament votierte schließlich mit 339 gegen 249 Stimmen bei 24 Enthaltungen für den Vorschlag der EU-Kommission, «bis zum Jahr 2035 eine emissionsfreie Mobilität im Straßenverkehr zu erreichen».