© dpa

Umgang mit der Biotonne im Sommer: Was ist wichtig?

Maden und unangenehme Gerüche. Die Biotonne macht im Sommer den meisten Bayreuther zu schaffen. Doch es gibt ein paar Tipps, wie sich sowas vermeiden lässt. Der Stadtbauhof rät: Die Biotonne muss im heißen Sommer an einen kühlen, schattigen Ort. Allgemein gilt: Je trockener der Biomüll, desto weniger Probleme mit Gestank. Falls Sie doch etwas flüssigeres wegwerfen wollen. Wickeln Sie den Biomüll in Zeitungspapier ein, oder legen Sie den Tonnenboden mit Papier aus. Um Madenbefall vorzubeugen könnten Sie auch Kalk schichtweise in die Tonne einstreuen. Und noch ein Rat vom Stadtbauhof: Die Tonne nach der Entleerung von außen und innen putzen.

fun