© dpa

Truppenübungsplatz Grafenwöhr: Zustände wie zur Zeit des Kalten Krieges

In Grafenwöhr werden seit einigen Tagen ukrainische Soldaten an US-Panzern ausgebildet. Damit haben die Manöver auf dem Truppenübungsplatz zugenommen. Genauso der Lärm durch Schüsse.

Grafenwöhrs erster Bürgermeister Edgar Knobloch sagt im Mainwelle-Interview: „Wir sind jetzt wieder an einem Punkt angelangt, den wir zuletzt in den Achtzigerjahren hatten. Zur Zeit des Kalten Krieges. Die Bevölkerung hat es damals relativ locker aufgenommen. Und das ist auch heute wieder so.“

All zu groß ist die Sorge der Menschen in Grafenwöhr nicht, was auch eine Mainwelle-Umfrage in der Stadt ergeben hat. Kritiker befürchten aber, dass die Region zum Aufmarschgebiet der Truppen in Richtung Osten werden könnte. Das US-Militar hatte, wie berichtet, angekündigt, in seine Truppenübungsplätze in der Oberpfalz Milliarden investieren zu wollen.

mso