Tourismuszahlen in Bayern weiterhin auf Lockdown-Niveau

Der Tourismus in Bayern lag auch im April 2021 auf Lockdown-Niveau. Laut dem Landesamt für Statistik bleiben die Ankunfts- und Übernachtungszahlen im Freistaat wie in den Vormonaten sehr niedrig. Wie sieht es bei uns in der Region aus? Von Januar bis April haben das Fichtelgebirge knapp 30.500 Urlauber besucht. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres – also noch vor beziehungsweise am Anfang der Corona-Pandemie – 70 Prozent weniger. Ähnlich sieht es in der Fränkischen Schweiz aus. Die Region besuchten in den ersten vier Monaten des Jahres etwas mehr als 15.500 Gäste. Auch das ist ein Minus von 70 Prozent. Der Großteil der Touristen im Fichtelgebirge und in der Fränkischen Schweiz kam aus dem Inland. Sie blieben im Schnitt etwa drei Tage.

mso