Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Tankstellen-Überfall: Angestellte werfen Gegenstände

Angestellte einer Tankstelle in Niederbayern haben sich gegen einen bewaffneten Überfall mit dem Werfen von Gegenständen gewehrt und den Mann in die Flucht geschlagen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein 38-jähriger Mann am Sonntag eine Tankstelle in Waldkirchen (Landkreis Freyung-Grafenau) überfallen und wollte sich an der Kasse bedienen.

Dabei bedrohte er die zwei Angestellten mit einem Messer. Diese wehrten sich jedoch, indem sie den 38-Jährigen mit Gegenständen bewarfen. Der Mann erbeutete zwar Waren im niedrigen zweistelligen Bereich, konnte jedoch kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.