© dpa

Tafel in Kulmbach in Not

SOS bei der Kulmbacher Tafel. Die Helfer brauchend dringend selbst Hilfe.

Die Tafel in Kulmbach hat normal um die 180 regulären Kunden. Durch den Krieg in der Ukraine werden es aber immer mehr. Im Kurier steht, dass in den letzten drei Wochen die Zahl der Flüchtlinge bei der Tafel Kulmbach von 100 auf 400 gestiegen ist. Ein Ende ist nicht in Sicht. Eher im Gegenteil. Da es ja bei uns in Bayreuth mittlerweile durch genau diese Problematik weniger Einkaufszeiten bei der Tafel gibt, fragen natürlich die Leute in Kulmbach nach. Das Personal ist am Limit.

Die Tafel in Kulmbach sucht zum Beispiel noch dringend Fahrer, die die Lebensmittel bei den Läden abholen können.

tb