© dpa

Streit um Elektrifizierung der Oberfranken-Achse geht weiter

Jetzt übt der Bayreuther SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Rabenstein Kritik an der Deutschen Bahn. Laut Rabenstein führen die Fehlentscheidungen der Deutschen Bahn zu einer immensen Kostenexplosion bei der Tieferlegung der Oberfranken-Achse. Diese Tieferlegung an mehreren Stellen sei aber zwingend notwendig, da mehrere Brücken nicht die nötige Höhe für eine Elektrifizierung haben. Deswegen hätte, laut Rabenstein, auch das Bundesverkehrsministerium deutlichere Signale für eine Elektrifizierung der Oberfranken-Achse geben müssen. Die elektrifizierte Oberfranken-Achse soll Bayreuth besser an das Bahnnetz anschließen.

fun