© Jörg Carstensen

Steinmeier hält Eröffnungsrede bei Sicherheitskonferenz

Berlin/München (dpa) – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird in diesem Jahr die Münchner Sicherheitskonferenz mit einer Rede eröffnen. Das kündigte das Bundespräsidialamt am Donnerstag in Berlin an.

Es ist der erste Auftritt von Steinmeier bei dem weltweit bedeutenden Expertentreffen als Bundespräsident. Als Außenminister (2005-2009 und 2013-2017) war der Sozialdemokrat Stammgast bei der Konferenz.

Zuletzt hatte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck 2014 dort für Aufsehen gesorgt. Er hatte mehr Einsatz Deutschlands bei der Krisenbewältigung in der Welt gefordert.

Der Kongress zur Sicherheitspolitik läuft vom 14. bis 16. Februar. Bisher haben rund 30 Staats- und Regierungschefs sowie 70 Außen- und Verteidigungsminister ihr Kommen zugesagt. Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird eine Rede halten.