Stadtratssitzung: Wahlkampf blieb komplett außen vor

Viel Lob für den Bayreuther Stadtrat in Corona-Zeiten: die Bürgervertretung hat sich – der Krisensituation geschuldet – bei ihrer Sitzung (25.03.) auf reine Sacharbeit beschränkt und vier Tage vor der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt jede Art von Wahlkampf vermieden. Daran hielten sich vor allem auch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und ihr Herausforderer Thomas Ebersberger. Der Kandidat der CSU konnte in der Sitzung ungestört sogar eine fast 15-minütige Rede halten, in der er seine Sicht auf die jetzt anstehenden Handlungsfelder in Bayreuth darlegte. Anschließend stellte BG-Kandidatin Merk-Erbe ausführlich das städtische Hilfsprogramm vor, das auch starke Züge eines Antrags von CSU und SPD enthielt.

hm