© Stadtjugendring

Stadtjugenring: Stellvertretender Vorsitzender Schuster tritt zurück

Der stellvertretende Vorsitzende des Bayreuther Stadtjugendrings, Ronny Schuster, ist von seinem Amt zurückgetreten. Der Grund: Schuster war im April vom Amtsgericht Hof wegen zu Unrecht beantragter Corona-Hilfen verurteilt worden. Sein Rücktritt sei „freiwillig“ gewesen, um „Schaden vom Jugendring abzuwenden“, zitiert der Kurier aus einer Stellungnahme der Organisation. Die Zeitung berichtet aber auch von „zunehmendem Druck einiger Vertreter des Stadtrates“ auf Schuster. Der Jugendring, dem nahezu alle in der Stadt Bayreuth aktiven Jugendorganisationen angehören, bekommt im Jahr etwa 200.000 Euro von der Stadt aus Steuermitteln. Deshalb war die Personalie Schuster am Mittwoch (21.7.) auch im Stadtrat behandelt worden – allerdings im nichtöffentlichen Teil der Sitzung.

mso