Sport am Wochenende: Vorletztes Heimspiel für Medi Bayreuth, SpVgg Bayreuth empfängt TSV 1860 Rosenheim

Die Basketballer von Medi Bayreuth stehen am Freitagabend (22.4.) vor ihrem vorletzten Heimspiel in der BBL. Gast in der Oberfrankenhalle ist Ratiopharm Ulm. Jump ist um 20 Uhr 30.

Das vom Verletzungspech verfolgte Medi-Team muss erneut auf mehrere Spieler im Kader verzichten. Trotzdem sprüht Cheftrainer Raoul Korner förmlich vor Optimismus – auch nach jetzt immerhin zehn Niederlagen in Folge. „Wir haben neun Monate lang den Kopf nicht in den Sand gesteckt und werden jetzt nicht damit anfangen, egal was passiert,“ sagte Korner im Hinblick auf das Spiel.

Die SpVgg Bayreuth spielt am Wochenende ebenfalls zuhause. Am Samstag (23.4.) kommt der TSV 1860 Rosenheim ins Hans-Walter-Wild-Stadion. Anpfiff ist um 14 Uhr. Und auch wenn das Team in der Fußball Regionalliga gerade Schlusslicht ist, darf man nicht den Fehler machen, es zu unterschätzen, sagt der sportliche Direktor der Altstädter, Marcel Rozgonyi. „Ich glaube, dass Rosenheim von Kader her viel stärker ist und wir hundert Prozent auf dem Platz bringen müssen. 90 Prozent reichen nicht, um diese Mannschaft zu schlagen. Wir müssen alles bringen, was wir haben.“

mso