© bayern-reporter.com

Spektakuläre Rettungsaktion: Rollstuhlfahrerin aus brennendem Haus geborgen

Großes Glück hatte gestern Nachmittag (29.6.) eine 84-jährige Frau bei einem Feuer in Schnabelwaid. Einer spektakulären Rettungsaktion zweier Polizisten ist es zu verdanken, dass sie das brennende Gebäude noch rechtzeitig hat verlassen können.

Montagnachmittag, kurz nach 14 Uhr. Polizei und Feuerwehr werden zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus in der Hauptstraße gerufen. Die meisten Bewohner haben das Gebäude bereits verlassen. Darin befinden sich aber noch eine 84-jährige Rollstuhlfahrerin und ihr Hund. Die Polizisten lassen einen Möbelwagen vor das Haus rangieren, um einen möglichen Fluchtweg über das LKW-Dach zu schaffen. Ein weiterer Beamter und ein Anwohner gehen wieder in das verqualmte Gebäude. Zusammen können sie die in akuter Lebensgefahr befindliche Dame nach draußen schaffen. Auch der Hund kann in Sicherheit gebracht werden. Vier der Hausbewohner, ein Polizist und zwei Nachbarn müssen wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung und leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Ausgelöst worden ist das Feuer offenbar durch angebranntes Essen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro.

 

mso