Sparkasse Bayreuth spendet 5.000 Euro an „Pegnitz für Kinder“

Den Start in die Schulzeit so einfach wie möglich machen. Eltern mit Kindern im Grundschulalter wissen, wie herausfordernd das sein kann. Schon seit 17 Jahren bietet der Verein „Pegnitz für Kinder“ Hilfe beim Übertritt in die Grundschule. Heute (24.01.) hat die Sparkasse Bayreuth dem Verein eine Spende in Höhe von 5.000 Euro überreicht. Das Geld fließt in die Förderung von Vorschulkindern, um sie so gut wie möglich auf den Schulalltag vorzubereiten. Das gelingt durch persönliche Gespräche mit Eltern aber auch Lehrern und den Kindertagesstätten. Ins Leben gerufen hat den Verein der ehemalige Pegnitzer Bürgermeister Manfred Thümmler.

„Wir brauchen Spenden. Die Stadt Pegnitz ist so großzügig und beteiligt sich mit 20.000 Euro. Wir brauchen aber immer zwischen 30.000 und 40.000 Euro. Je nachdem, wie wir unsere Projekte personell organisieren können.“

mz