Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Segelflieger landet wegen Rückenwind im Straßengraben

Ein Flugschüler ist mit seinem Segelflieger anstatt auf der Landebahn im Straßengraben gelandet. Der Rückenwind war am Donnerstag so stark, dass der 58-Jährige das Flugzeug nicht zum Anhalten bringen konnte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Flieger rollte über das Flugfeld nahe Bergkirchen (Landkreis Dachau) auf die Straße dahinter. Dabei stieß er mehrere Verkehrszeichen um und landete dann schließlich im Straßengraben. Der Mann wurde bei dem Aufprall nicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn trotzdem vorsorglich ins Krankenhaus. Den Schaden schätzt die Polizei auf 35.000 Euro.