© dpa

Schulamtsleiter Lutz hofft auf mehr Schwimmkursangebote in Bayreuth

Schwimmen lernen – und das möglichst früh – ist wichtig. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind allerdings viele Schwimmkurse auch hier in Bayreuth und der Region ausgefallen. Die Folge: viele Kinder haben keine Gelegenheit dazu bekommen, das Schwimmen zu lernen. Das soll sich jetzt, da die Schule wieder begonnen hat, ändern. Das hofft zumindest der Schulamtsdirektor von Stadt und Landkreis Bayreuth, Werner Lutz.

„Auch in den Schulen hoffen wir, dass wir wieder vermehrt in den Schwimmunterricht einsteigen können. Und Schwimmen ist einfach eine ganz entscheidende Fertigkeit. Das ist ähnlich wie das Radfahren, ganz lebensnotwendig für die Kinder, um Gefahren abzuwehren.“

Er sei froh, dass es bereits viele Aktionen gibt, so Lutz weiter. Zum Beispiel hat die Grundschule St. Georgen schon während den Sommerferien Schülern den Erwerb des Seepferdchens ermöglicht. Und auch von der aktuell laufenden Gutscheinaktion, durch die ABC-Schützen motiviert werden sollen, ebenfalls das Seepferdchen zu erwerben, erhofft sich Lutz weitere Erfolge.

akr