Bundeskanzler Olaf Scholz (M) steht im Kanzleramt mit den Sternsingern aus 27 Bistümern., © Christophe Gateau/dpa

Scholz empfängt Sternsinger und würdigt Benedikt XVI.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat das Leben des am vergangen Samstag verstorbenen emeritierten Papstes Benedikt XVI. gewürdigt. Benedikt sei eine prägende Figur der katholischen Kirche gewesen, sagte Scholz beim traditionellen Empfang von Sternsingern im Kanzleramt am Donnerstag. «Papst Benedikt war schon als Kind sehr couragiert in der Kirche, so wie ihr das alle seid.»

Die Sternsingeraktion 2023 steht unter dem Motto «Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit». Dabei machten die Sternsinger besonders auf Kinder aufmerksam, die unter physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt leiden. Erwachsene sollen Kinder stärken, indem sie ihnen ihre Rechte vermitteln. Scholz gab den vier Sternsingern aus dem Bistum Limburg eine Spende mit auf den Weg.

Bereits seit 1984 bringen die Sternsinger zu Jahresbeginn ihren Segen «Christus mansionem benedicat» («Christus segne dieses Haus») ins Kanzleramt. Dabei kamen nach einem coronabedingt kleiner ausgefallenen Empfang im vergangenen Jahr dieses Mal wieder mehr als 100 Jugendliche aus allen 27 deutschen Diözesen zusammen.