Schockanrufer bringen 81-Jährige um 10.000 Euro

In Bayreuth haben erneut so genannte Schock-Anrufer zugeschlagen und eine 81-Jährige um 10.000 Euro gebracht. Sie sollen sich der Frau gegenüber am Telefon erst als Cousine, dann als Rechtsanwältin ausgegeben haben. Ihre Geschichte: die Cousine habe einen Verkehrsunfall gebaut und brauche schnell Geld für eine Kaution. Die Betrüger sollen so lange auf die Seniorin eingeredet haben, bis sie nachgegeben und sich auf eine Geldübergabe eingelassen hat, berichtet die Polizei. Die Übergabe hat am Dienstag (26.7.) in der Leopoldstraße stattgefunden.

Der männliche Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

  • Ungefähr 30 Jahre alt
  • Etwa 170 Zentimeter groß, sportliche Figur
  • Kurze dunkle Haare
  • Unrasiert
  • Trug eine dunkle Hose

Wenige Minuten später, nachdem die 81-Jährige nicht mehr unter dem großen verbalen Druck der Anrufer stand, bemerkte sie den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

mso, red