© Stadt Bayreuth

Schock im Rathaus: Bayreuth drohen immense Steuerausfälle

In Bayreuth brechen die Gewerbesteuer-Einnahmen ein. Und zwar im ersten Halbjahr um satte 36 Prozent. Das hat heute (21.07.) der Finanzchef im Rathaus, Michael Rubenbauer, vor dem Stadtrat verkündet. Neben Bayreuth gebe es in Bayern nur noch eine zweite Stadt – nämlich Amberg – mit einer ähnlichen Entwicklung. Der Stadt Bayreuth fehlen damit viele Millionen Euro für ihre Pflichtaufgaben und Investitionen. Oberbürgermeister Ebersberger meinte in einer kurzen Stellungnahme dazu, er hoffe, das Rathaus überstehe mit seinen liquiden Mitteln das Gewerbesteuer-Minus. Es stünde eine spannende Zeit bevor.

hm