Headcoach Israel González holte mit Alba den achten Liga-Sieg in Serie., © Andreas Gora/dpa

Schneider rettet Alba den Sieg bei den Würzburg Baskets

Alba Berlin bleibt Tabellenführer der Basketball-Bundesliga. Die Berliner siegten mit viel Mühe beim Tabellenachten Würzburg Baskets mit 79:76 (41:45). Für Alba war es der achte Liga-Sieg in Serie. Beste Berliner Werfer waren Louis Olinde mit 23 und Yanni Wetzell mit zehn Punkten.

Die Hauptstädter kamen gleich gut in die Partie und trafen ihre ersten vier Distanzwürfe. So lag Alba schnell 14:5 in Führung. Doch anschließend kam auch Würzburg auf Betriebstemperatur. Angepeitscht vom lautstarken Anhang war es vor allem Stanley Whittaker, der sein Team zurückbrachte. Der Pointguard erzielte alle seine 16 Punkte in der ersten Halbzeit.

Ende des ersten Viertels geriet Alba so erstmalig in Rückstand (16:18). Die Berliner blieben aber ruhig, bestraften die Fehler der Gastgeber und lagen anschließend wieder vorn. Doch die Franken blieben dran und Alba offenbarte nun einige Schwächen in der Defensive. Kurz vor der Pause holten sich die Franken die Führung zurück.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste dank intensiverer Defensive wieder besser und zogen erneut auf neun Punkte davon (58:49). Aber auch dieses Mal gaben sie es wieder aus der Hand. Nun war es wieder hart umkämpft und die Führung wechselte hin und her. Die Entscheidung fiel erst 1,4 Sekunden vor Ende, als Tim Schneider mit einem Drei-Punkt-Wurf traf.