Schlägt die SpVgg nochmal auf dem Transfermarkt zu?

Bekommt die Spielvereinigung noch einen neuen Spieler? Am Sonntag startet die Spielvereinigung Bayreuth in die zweite Hälfte der Drittligasaison. Die Altstadt empfängt zum Rückrundenstart die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund im Hans-Walter-Wild-Stadion. Dabei wird Trainer Thomas Kleine auf die gleiche Mannschaft wie zu Saisonbeginn zurückgreifen können. Nachdem zuletzt aber zwei Spieler den Verein verlassen haben, könnte aber nochmal Bewegung in die Mannschaft kommen. Ist jetzt finanzieller Spielraum für einen Transfer da? Wolfgang Gruber:
„Wir stehen unter gewaltigem Druck durch den DFB. Die Abgänge bringen uns jetzt nicht das Volumen, um einen entscheidenden Spieler zu holen, der dann als Unterschiedsspieler uns die Punkte einfährt. Wir schauen uns um, aber die Jungs haben jetzt starke Vorbereitungsspiele gezeigt und ich glaube, manchmal liegt auch in der Einheit und vielleicht gerade in der Besonderheit der Altstadt, die Chance um die Liga zu halten.“
Noch bis zum 31.01. können Spieler in der 3. Liga transferiert werden. Am Sonntag spielt die Spielvereinigung aber sicher nochmal in bekannter Besetzung. Anstoß ist um 14 Uhr.
jt