Schaf trauert um Artgenossen: Polizist trägt es von Gleisen

Ein junges Schaf hat sich vermutlich aus Trauer nicht von Bahngleisen in Schwaben bewegen lassen und musste von der Polizei weggetragen werden. Es habe Anfang der Woche nicht von der Seite seiner zwei Artgenossen weichen wollen, die ein Zug in Tapfheim (Landkreis Donau-Ries) getötet hatte, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Ein Polizist nahm das Tier auf die Schultern, weil es sich nicht weglocken ließ. Wem das Schaf gehört, war nicht bekannt. Es hat nun bei einem nahe gelegenen Hof Unterschlupf gefunden.