© Sina Schuldt

Regierung von Niederbayern warnt vor knappen Trinkwasser

Landshut (dpa/lby) – Wegen niedriger Grundwasserstände mahnt die Regierung von Niederbayern, sparsam mit Trinkwasser umzugehen. Die Bestände seien derzeit «extrem niedrig», teilte die Behörde mit Sitz in Landshut mit. Aus diesem Grund bittet sie, Regenwasser zum Gießen zu verwenden und private Schwimmbecken nur ausnahmsweise zu befüllen. Schon in den vergangenen Jahren war das Trinkwasser in der Region knapp, weil starke Schneefälle und anhaltender Landregen ausblieben.