Ein Mann trägt Handschellen., © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Prügelei endet für einen gesuchten Mann hinter Gittern

Wegen einer Prügelei in Neu-Ulm ist ein früherer Haftbefehl gegen einen Mann ans Licht gekommen. Der 35 Jahre alte Mann hatte sich am Donnerstagabend mit zwei 27-Jährigen und einem 24-Jährigen gestritten, teilte die Polizei am Freitag mit. Obwohl der 35-Jährige dabei zu Boden ging, traten seine Kontrahenten weiter auf ihn ein. Als ein Autofahrer zur Hilfe anhielt, flüchteten die 27-Jährigen. Sie seien kurze Zeit später im nahe gelegenen Ulm entdeckt worden, wie es weiter hieß. Bei ihrer Festnahme wehrten sie sich. Den 24-Jährigen trafen die Beamten am Tatort an. Alle drei Männer wurden wieder freigelassen. Sie müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die 27-Jährigen zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Nach einer kurzen Überprüfung der Personalien hätte auch der 35-Jährige eigentlich nach Hause gehen können. Da er jedoch mit einem Haftbefehl gesucht wurde und er die Strafe auch nicht zahlen konnte, kam er in eine Justizvollzugsanstalt.