Polizeibericht 30.04.2020

Drogenfahrt führt zu Drogenfund

BAYREUTH. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth zogen am Mittwochnachmittag einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer aus dem Verkehr. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Polizisten noch zahlreiche Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Die Kripo Bayreuth übernimmt hier die Ermittlungen.

Gegen 16.30 Uhr geriet der 36-Jährige mit seinem Fahrzeug im Stadtteil Saas in eine Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogentest bestätigte die ersten Feststellungen der Streifenbesatzung. Daraufhin musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen erfolgte die Durchsuchung der Wohnung des im Landkreis Bayreuth wohnenden 36-Jährigen. Hierbei fanden die Polizisten eine größere Menge Ecstasy-Tabletten sowie weitere Betäubungsmittel und beschlagnahmten das Rauschgift. Hier übernimmt das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei Bayreuth die weiteren Ermittlungen.

 

Unbelehrbarer Alkoholsünder

HEINERSREUTH, LKR. BAYREUTH. Einen erheblich alkoholisierten Autofahrer zogen Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth am Mittwochabend aus dem Verkehr. Der Mann war bereits am Sonntag alkoholisiert unterwegs und musste seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet erneut ein Ermittlungsverfahren.

Kurz nach 19 Uhr fiel einem aufmerksamen Augenzeugen der in Schlangenlinien fahrende Wagen auf. Eine verständigte Polizeistreife konnte den Verkehrssünder an seiner Wohnadresse noch im Fahrzeug sitzend antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Daraufhin musste der 63-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Seinen Führerschein mussten die Beamten nicht mehr sicherstellen, da er diesen am vergangenen Sonntag nach einer Trunkenheitsfahrt abgeben musste. Der Mann muss sich nun erneut strafrechtlich verantworten.

 

red