© dpa

Polizeibericht 29.09.2021

Kieslaster umgekippt

Bindlach/Bindlacher Berg  Glimpflich ging glücklicherweise ein Verkehrsunfall am heutigen Morgen auf der Kreisstraße 46 zwischen der AS Bindlacher Berg und dem Kreisel Bindlacher Berg aus. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein mit Kies beladener LKW vom Kreisel kommend in Richtung Autobahn. Nach eigenen Angaben kam dem LKW-Fahrer ein unbekanntes Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen, so das ein Ausweichmanöver ins Bankette notwendig war. Dies hielt dem Druck des LKW´s nicht stand, so dass dieser nach rechts umkippte und im angrenzenden Feld liegen blieb. Der Fahrer des LKW musste durch die Feuerwehr befreit und mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus überstellt werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahr fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10.000 Euro. Zur Bergung des LKW musste die Straße teilweise gesperrt werden. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land wurden Ermittlungen aufgenommen.

 

Lkw Fahrer mit knapp zwei Promille gestoppt

A9/Bayreuth. Am Nachmittag des 28.09.2021 fiel den Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth ein polnischer Sattelzug auf. Der Lkw benötigte zweitweise zwei Fahrspuren und fuhr sehr unsicher. Bei der Kontrolle des 44 jährigen weißrussischen Fahrers konnten die Beamten nach Öffnen der Fahrertüre deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Das Führerhaus war mit Schnaps- und Bierflaschen übersäht, von denen ein nicht unerheblicher Teil schon geleert wurde. Dem Fahrer konnte man indessen nicht ansehen, dass er alkoholisiert war. Beim Atemalkoholtest staunten die Beamten nicht schlecht, als das Gerät knapp zwei Promille anzeigte. Der Führerschein des Mannes wurde vor Ort sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einem Bußgeld im vierstelligen Bereich rechnen. Außerdem zeigte sich der Spediteur des Fahrer wenig begeistert, da sein Mitarbeiter in Deutschland nicht mehr fahren darf und ein Ersatzchauffeur vor Ort kommen musste um den Sattelzug samt Ladung abzuholen.

Bei Kontrollen erfolgreich

Bad Berneck/Gefrees. Gleich drei Verkehrsdelikte nahmen Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei unterschiedlichen Kontrollen am gestrigen Dienstag im östlichen Landkreis auf. So musste ein tschechischer LKW-Fahrer seinen Sattelzug abstellen, da Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Trotz fehlendem Führerschein war er aber dennoch in der Lage auf der Strecke zwischen Schirnding und Bad Berneck diverse Geschwindigkeitsübertretungen zu begehen, was durch ein Auslesen des Kontrollgerätes bewiesen wurde. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrigkeit nach der StVO wurden aufgenommen.

Bereits am Nachmittag wurde auf der B303 bei Bad Berneck ein 22jähriger Fahrzeugführer mit drogentypischen Ausfallerscheinungen einer Kontrolle unterzogen. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht und hatte zur Folge, dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten noch eine geringe Menge an Marihuana und Anhaftungen von Amphetamin.

In Gefrees muss ein 71jähriger Fahrzeuglenker in naher Zukunft für vier Wochen seinen Führerschein abgeben und zu Fuß gehen. Bei einer Kontrolle fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,60 Promille. Nach anschließender Blutentnahme und Fahrtuntersagung konnte der Betroffene seinen Weg fortsetzen.

 

Fahrerflucht

Creußen. Am Dienstag, den 28.09.2021, zwischen 14:20 – 14:30 Uhr, beschädigte eine bislang unbekannte Person, vermutlich mit ihrem (Kraft-) Fahrzeug, einen auf dem Parkplatz vor dem Edeka geparkten Pkw (schwarzer Skoda). Die Schadenssumme beträgt ca. 2.200 Euro. Wer hat etwas beobachtet oder kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeugführer machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Pegnitz unter der 09241/99060 entgegen.

red