Polizeibericht 28.07.2019

Brand
Mistelbach. Am Sonntag, den 28.07.19, gegen 08.10 Uhr, bemerkte ein Jogger glücklicherweise, dass der Waldboden auf einem Waldgrundstück zwischen der Finkenmühle und der Talmühle rauchte bzw. glimmte. Die Örtlichkeit konnte durch die Feuerwehr Mistelbach schnell abgelöscht werden. Ein Sachschaden entstand nicht. An der Örtlichkeit konnte ein Einweggrill gesichert werden, der vermutlich ursächlich für den Brandfall war. Wer kann Angaben zu den unbedarften und verantwortungslosen Grillern machen? Hinweise an die PI Bayreuth-Land unter Tel. 0921/506-2230.
Diebstahl aus Pkw
 
Fichtelberg. Am Samstag, den 27.07.19, in der Zeit von 10.00 bis 13.30 Uhr, wurde bei einem auf dem Parkplatz des Tennisplatzes in der Jahnstraße in Fichtelberg abgestelltem Pkw, VW, Polo, die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Aus der Türablage wurde eine Geldbörse samt Inhalt entwendet. Der Beuteschaden beträgt ca. 80 Euro. Die Kosten für die Wiederbeschaffung diverser Dokumente ist aber deutlich höher. Sachdienliche Hinweise an die PI Bayreuth-Land unter Tel. 0921/506-2230.
Verkehrsunfall mit  verletzten Personen
 
Weidenberg/Untersteinach/St. 2181. Am Samstag, den 27.07.19, gegen 17.50 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2181 bei Untersteinach ein Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Pkw. Ein 70jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Goldkronach wollte mit seinem VW Touran die Staatsstraße von Untersteinach in Richtung Nemmersdorf queren. Dabei kollidierte er mit einem aus Richtung Weidenberg kommenden 67jährigen Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Weidenberg, der mit einem Pkw Toyota Aygo unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW Touran auf einem weiteren Pkw Fiat Tipo, der sich wartend auf der anderen Kreuzungsseite befand. Fahrer war ein 22jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Weidenberg. Verletzt wurden der Fahrer des VW Touran und des Fiat Tipo sowie die Beifahrerin des Toyota Aygo. Die Beifahrerin des Toyota Aygo mußte ins Klinikum Bayreuth verbracht werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro.
Verkehrsunfall mit hohem Gesamtschaden
 
Hollfeld, Bahnhofstraße, Am Freitag, den 26.07.19, gegen 18.50 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße in Hollfeld zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw und ein Traktor mit Anhänger beteiligt waren. Ein 54jähriger Traktorfahrer aus dem Gemeindebereich Weismain befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Plankenfels. Hinter dem Traktor fuhr ein 49jähriger Hollfelder mit seinem Pkw Ford. Dahinter fuhr ein 26jähriger Hollfelder mit seinem Pkw Audi. Beim Überholvorgang des Audi kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und dem Ford, wobei der Traktor-Anhänger getroffen wurde. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Die auslaufenden Betriebsstoffe mussten gebunden und Ölwarnschilder aufgestellt werden. Die FFW Hollfeld leistete wertvolle fachkundige Hilfe (Verkehrsregelung, Abbinden Betriebsstoffe). Der Gesamtschaden wird auf insgesamt ca. 90.000 Euro geschätzt, wobei der Schaden am Audi deutlich am höchsten war.
Diebstahl einer Geldbörse
 
Eckersdorf/Donndorf, Bereits am Sonntag, den 23.06.19, in der Zeit von 18.30 bis 19.30 Uhr, wurde eine Geldbörse samt Inhalt beim Siedlerfest in der Alexanderstraße entwendet. Die schwarze Herrengeldbörse lag auf einem Tisch. Beschreibung der Geldbörse: schwarz, Herrengeldbörse, Glattleder. Neben Bargeld befanden sich darin diverse Karten und Dokumente. Der Gesamtwert wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an die PI Bayreuth-Land unter Tel. 0921/506-2230.
Sachbeschädigung
 
Fichtelberg. In der Zeit von 22.07.19, 18.30 Uhr bis 23.07.19, 09.00 Uhr, wurden Kupfer-Traufbleche eines in der Gablonzer Straße stehenden Wohnanwesens mit einer unbekannten Flüssigkeit besprüht. Die Traufbleche sind an einem Holzbalkon angebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an die PI Bayreuth-Land unter Tel. 0921/506-2230.
Sachbeschädigung an Kfz
 
Weidenberg, In der Zeit von 24.07.19, 06.00 bis 16.30 Uhr wurde ein an einem öffentlichen Parkplatz in der Gablonzer Straße/Glasstraße abgestellter Pkw Hyundai, Tucson, Farbe weiß, verkratzt. Die Kratzspuren befanden sich im Bereich Heckklappe und an den beiden hinteren Kotflügel. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an die PI Bayreuth-Land unter Tel. 0921/506-2230.
Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen
Bayreuth. Am Sonntagnachmittag (28.07.) gegen 15 Uhr ereignete sich in der Bernecker Straße Höhe der Tankstellen ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Zwei Personen wurden dabei leicht, eine weitere mittelschwer verletzt. Da bei letzterer eine Verletzung der Halswirbelsäule nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde sie nach Anweisung des Notarztes achsengerecht von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit.Zur Rettung der Person schafften die alarmierten Kräfte der Abteilungen Ständige Wache und St. Georgen der Feuerwehr Bayreuth zunächst eine sogenannte „große Seitenöffnung“, d.h. sie entfernten die hintere Seitentür sowie die B-Säule des Fahrzeugs mittels hydraulischem Rettungsgerät. Anschließend wurde die Person mittels Spineboard achsengerecht aus dem Fahrzeug gehoben und in den Rettungswagen gebracht. Zusammen mit den anderen Verletzten wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. Während der Rettungsarbeiten war die Bernecker Straße stadtauswärts gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Der Einsatz war nach ca. einer halben Stunde beendet, die Abteilung St. Georgen blieb noch bis zum Abtransport der Fahrzeuge vor Ort um die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern. Insgesamt waren 23 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bayreuth im Einsatz.Rund eine Stunde zuvor hatte sich bereits ein Verkehrsunfall in der Casselmannstraße ereignet. Dort war ein PKW gegen eine Laterne gefahren. Neben der Fahrerin wurde auch ein Hund durch den Aufprall verletzt und muss von Angehörigen einem Tierarzt vorgestellt werden. Zwei Kameraden der Ständigen Wache waren mit dem Kleinalarmfahrzeug vor Ort, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten aufzunehmen. Sie unterstützten außerdem bei der Verkehrsabsicherung.
red