© dpa

Polizeibericht 25.02.2020

Sturmtief Julia sorgte für Behinderungen und erheblichen Sachschaden

A 70/Weismain. Am Sonntagabend entwurzelte das durchziehende Sturmtief zwischen den Anschlussstellen Stadelhofen und Schirradorf auf der BAB A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth einen Baum, der quer über der Fahrbahn lag. Einige nachfolgende Pkws überfuhren oder streiften Teile dieses Hindernisses. Vorläufig wurden vier Pkws dadurch beschädigt, wobei ein Schaden von ca. 7000 Euro entstand. Unmittelbar danach ereigneten sich noch zwei Folgeunfälle bei denen insgesamt weitere fünf Pkws beteiligt waren. Zwei davon prallten wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf vorausfahrende Fahrzeuge. Diese Beiden erwartet ein Bußgeldbescheid. Bei den Folgeunfällen entstand ein Schaden an den Fahrzeugen von ca. 40.000 Euro. Die Feuerwehren Scheßlitz und Stadelhofen sicherten die Unfallstellen ab beseitigten den umgestürzten Baum. Die A 70 war für ca. 1 Stunde komplett gesperrt.

Windböe weht Kleintransporter von der Straße

A9/ Pegnitz. Am Sonntagabend gegen 22:00 kam es auf der A9 in der langgezogenen Linkskurve vor der Rastanlage in südlicher Fahrtrichtung zu einem Unfall mit einem Kleintransporter. Ein 33 – Jähriger Syrer aus Nürnberg fuhr mit seinem Kastenwagen auf der rechten Spur, als er von einer Windböe überrascht wurde und in Folge dessen ins Bankett geriet, dort die Kontrolle verlor und sich schließlich überschlug. Glücklicherweise wurde der Fahrer nur leicht verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer waren bei diesem Unfall zum Glück nicht betroffen. Am Transporter entstand Totalschaden.  Zur Bergung musste die rechte Fahrspur für 3 Stunden gesperrt werden.

red