Polizeibericht 23.06.2020

Marihuana und Amphetamin in den Hosentaschen

A 9/Pegnitz Fahnder der Verkehrspolizei bestreiften am Montagmittag die Rastanlage Fränkische Schweiz in Richtung Berlin. Dabei stellten sie zwei 38 und 39 Jahre alte Männer aus Brandenburg pausierend auf einer Bank fest. Bei der Kontrolle wurden in den Hosentaschen jeweils geringe Mengen Amphetamin und Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Da der 38-jährige mit seinem Dacia Logan zum Kontrollort gefahren war, wurden die Führerscheindaten überprüft. Es stellte sich heraus, dass er zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Anzeigen wegen den Betäubungsmittelverstößen und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden gefertigt.

__

Trotz Führerscheinentzug gefahren

A 9/Himmelkron. Ein 58-jähriger Pkw-Fahrer versuchte am Montagnachmittag Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth an der Nase herumzuführen. Der Mann aus Sachsen war zuvor mit seinem Lada Geländewagen auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs und wurde von der Streife bei Himmelkron kontrolliert. Hierbei händigte er selbstsicher seinen alten DDR-Führerschein zum Nachweis aus. Überprüfungen ergaben jedoch, dass ihm seine Fahrerlaubnis vor geraumer Zeit gerichtlich wegen einer Trunkenheitsfahrt und Unfallflucht entzogen wurde. Die Sperrfrist für den Entzug war noch aktuell. Der Mann hatte im damaligen Verfahren nur seinen neuen Scheckkartenführerschein abgegeben. Die Weiterfahrt wurde sodann untersagt, der alte Führerschein beschlagnahmt und der Mann wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

__

Elektroschocker aufgefunden

A 9/Himmelkron. Bei einem 27-jährigen Fahrzeugführer fand eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Montagnachmittag einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Der Mann aus Heidenheim fiel den Beamten parkend an einer Tankstelle in Himmelkron auf und wurde einer Kontrolle unterzogen. Der Elektroschocker lag zugriffsbereit im Ablagefach der Fahrertüre. Der verbotene Gegenstand wurde noch vor Ort sichergestellt und der Mann wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz angezeigt.

__

Sporthose entwendet

Helmbrechts. Eine 53jährige Frau aus Helmbrechts wurde am Montagnachmittag in einem Verbrauchermarkt in der Frankenstraße von einem Detektiv beobachtet, als sie eine Sporthose im Wert von 14,99 Euro in ihren Einkaufsbeutel steckte und an der Kasse nicht bezahlte. Der Frau wurde seitens des Verbrauchermarktes ein Hausverbot ausgesprochen. Zudem wird sie wegen Diebstahls zur Anzeige gebracht.

red