© dpa

Polizeibericht 22.11.2022

Alkoholisierte Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen

Bayreuth. Alkoholisiert war am Montagabend eine Autofahrerin im Stadtgebiet unterwegs. Beamte der Zentralen Einsatzdienste Bayreuth kontrollierten die Frau und beendeten die Alkoholfahrt.

Kurz vor 18 Uhr geriet die 40-Jährige im Stadtteil Neue Heimat in eine Verkehrskontrolle. Hierbei konnten die Beamten Alkoholgeruch bei der Frau wahrnehmen. Ein vor Ort durchgeführter Test am Alkomaten ergab einen Wert von deutlich über 0,5 Promille. Ein gerichtsverwertbarer Test zeigte dann 0,8 Promille an. Die Frau erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot sowie einem Eintrag im Fahreignungsregister.

Riskantes Überholmanöver endet mit Unfall und Strafanzeige

Bayreuth. Trotz kurvigem Streckenverlauf und erkennbarem Gegenverkehr setzte ein 25-jähriger Fahrer eines Kleinlasters am Montagabend auf der B22 zum Überholen an. Es kam zum Verkehrsunfall, weswegen sich der Mann jetzt strafrechtlich verantworten muss.

Gegen 18.45 Uhr fuhr der 25-Jährige von Bayreuth kommend Richtung Seybothenreuth. Auf Höhe Meyernreuth wollte er eine 26-jährige VW-Fahrerin überholen, obwohl ihm bei unübersichtlichem Straßenverlauf obendrein ein Lastwagen entgegen kam. Während seines Überholmanövers erkannte der Unfallfahrer offensichtlich, dass ein Frontalcrash droht. Um diesen zu verhindern, drängte er wieder zurück auf seine Fahrspur, wobei er den VW der 26-Jährigen touchierte. Der Volkswagen landete im Straßengraben, wo er nach rund 150 Metern schließlich beschädigt zum Stehen kam. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeuginsassen unverletzt, der entstandene Sachschaden geht unterdessen in die Tausende. Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt eröffneten im Wege der Unfallaufnahme ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Kleinlasterfahrer. In dem Zusammenhang suchen die Beamten auch nach dem bislang unbekannten Lastwagenfahrer, der dem 25-Jährigen bei dessen Überholvorgang entgegen kam und der somit ein wichtiger Zeuge ist. Wer mit seinem Brummi zur fraglichen Zeit auf der B 22 in Richtung Bayreuth unterwegs war und auf den Unfall aufmerksam geworden ist, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter Tel.-Nr. 0921/506-2130 zu melden.

red