© dpa

Polizeibericht 22.01.2019

Diebe brechen VW-Bus auf

In Bayreuth haben bislang noch unbekannte Autoknacker einen VW-Bus aufgebrochen. Die Beute: Werkzeug im Wert von über 600 Euro. Das Auto stand zwischen Samstag 18 Uhr und Montagmorgen 8:30 Uhr auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 300 Euro. Die Kripo Bayreuth sucht jetzt nach Zeugen.

 

Öl auf Gewässer Äußere Badstraße

Ein geplatzter Hydraulikschlauch an einem Bagger auf einer Baustelle gegenüber des Zentrums in der Äußeren Badstraße hat am heutigen Dienstagmittag gegen 13.00 Uhr zu einem Einsatz für die Feuerwehr Bayreuth geführt. Weil sich die Baustelle genau am Nebenarm des Roten Mains befand, gelangte ein Teil des herausspritzenden Hydrauliköls ins Gewässer.

Da die Leckage am Arbeitsgerät bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte bereits abgedichtet war, konnten sich die Kameraden darauf konzentrieren die Ausbreitung im Wasser einzudämmen. Dazu wurden Ölsperren unmittelbar an der Schadensstelle sowie flussabwärts im Bereich der ehemaligen Rosenau in den Wasserlauf eingezogen. Der dort aufgestaute Ölfilm wurde mit Ölbindevliesen und schwimmfähigem Ölbinder aufgenommen. Augenscheinlich stark kontaminiertes Treibgut wurde von zwei Einsatzkräften in Wathosen aufgesammelt und wird nun sachgemäß entsorgt. Zur Beurteilung des Schadensausmaßes wurden außerdem Sachverständige des Wasserwirtschaftsamts sowie des Umweltamts an die Einsatzstelle beordert. Aufgrund der geringen Menge an ausgetretenem Schadstoff wurden jedoch keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Gegen 14.45 Uhr war der Einsatz für die 18 Feuerwehrkräfte aus den Abteilungen Ständige Wache und Innere Stadt beendet. Zur Absicherung der Einsatzkräfte waren ein Rettungswagen des BRK sowie die Wasserwacht vor Ort.