© dpa

Polizeibericht 21.12.2018

Unfallzeugen gesucht

A9/Bayreuth. Am Donnerstag kam es gegen 07:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 9, Fahrtrichtung München, kurz vor der AS Bayreuth-Nord. Ein Reisebusfahrer aus Weißrussland wechselte vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Dort befand sich jedoch der 18-Jahre junge Pkw-Fahrer aus Himmelkron, welcher nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der 47-Jährige Reisebusfahrer touchierte den Pkw mit Kulmbacher Zulassung an dessen vorderer rechter Fahrzeugseite. Es entstand hoher Sachschaden.

Für den Unfall werden noch Zeugen gesucht! Wenn Sie sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen können, bitte um Nachricht an die VPI Bayreuth, Oberkonnersreuther Str. 26, 95448 Bayreuth. Tel. 0921/506-2330.

 

Volltrunken auf der A9 in anderen Pkw gekracht

A9/Betzenstein. Am Abend des 20.12.18 kam es auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin  zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw-Fahrern zwischen der AS Hormersdorf und dem Autobahnparkplatz Sperbes. Ein 39-Jähriger polnischer Staatsangehöriger aus dem Landkreis Donauwörth zog mit seinem Pkw plötzlich vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen und touchierte dabei den 48-Jährigen Pkw-Fahrer mit Nürnberger Zulassung. Der Nürnberger Pkw wurde dabei stark beschädigt.

Als Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth zur Unfallaufnahme kamen, bemerkten sie starken Alkoholgeruch beim Unfallverursacher. Dieser gab an, ein bis zwei Bier getrunken zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet fast 2,5 Promille. Der Verkehrsteilnehmer wurde zur Blutentnahme nach Pegnitz gebracht, sein Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren der Straßenverkehrsgefährdung wurde gegen den Beschuldigten eingeleitet. Ab sofort darf er voraussichtlich für sehr lange Zeit nicht mehr in Deutschland Pkw fahren.