Polizeibericht 21.01.2020

Marihuana in der Zigarettenschachtel

A 9/PEGNITZ. Eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierte in der Nacht auf Montag einen 3er BMW mit polnischer Zulassung an der Rastanlage Pegnitz. Der Pkw befuhr zuvor die A 9 in Richtung München. In der Jackeninnentasche des 37-jährigen Beifahrers fanden die Beamten eine Zigarettenschachtel mit fragwürdigem Inhalt. Statt der normalen Glimmstängel waren insgesamt fünf kleine Päckchen mit Marihuana versteckt. Nach Vorwurf der Feststellungen räumte der Mann den Besitz zum Eigenkonsum ein. Die geringe Menge des Betäubungsmittels wurde noch vor Ort sichergestellt und der Mann wegen des Drogenbesitzes angezeigt.

 

Verbotenes Pfefferspray sichergestellt

A9/HIMMELKRON. Am Sonntagnachmittag kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth einen kleineren Lkw mit polnischer Zulassung. Bei der Kontrolle des 22 jährigen Fahrers wurde ein verbotenes Pfefferspray aus Polen im Fahrzeug aufgefunden. Dieses sollte der Verteidigung des Fahrers dienen und wird in Deutschland aufgrund des fehlenden Prüf- und Zulassungszeichens als gesundheitlich bedenklich eingestuft. Die verbotene Waffe wurde vor Ort sichergestellt und der Fahrer wegen Waffenbesitzes angezeigt.

 

Marihuana aufgefunden

A 9/PEGNITZ. Am Montagvormittag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen 37-jährigen Beifahrer eines Pkw aus Polen. Da aus dem Fahrzeug leichter Marihuanageruch wahrgenommen wurde, wurde der 37-Jährige näher begutachtet. Dabei konnte in seiner Jackentasche eine geringe Menge Marihuana, eingepackt in Alufolie, aufgefunden werden. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der Beifahrer wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

 

Cannabis im Rucksack

A9/PLECH. Zivile Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierten am Montagvormittag am Autobahnparkplatz Sperbes einen 26-jährigen Ingenieur aus Polen, als dieser mit seinem Skoda die A9 in Fahrtrichtung München unterwegs war. In seinem Rucksack konnten fast drei Gramm Marihuana aufgefunden werden. Das Rauschgift hatte er in einer kleinen Plastikbox für Nahrungsergänzungsmittel versteckt. Auf Nachfrage rückte er dann noch einen Socken hervor, in dem nochmal ein gutes halbes Gramm Marihuana versteckt war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Weiterfahrt konnte er allerdings fortsetzen, da ein Drogenvortest bei ihm selbst negativ ausfiel.

 

Crystal und Marihuana im Handgepäck

A9/Pegnitz. Am Montagmorgen kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth ein Handwerkerfahrzeug aus Meißen. Während der Kontrolle fanden die Polizisten bei dem 24 Jahre alten Beifahrer eine geringe Menge Marihuana sowie eine geringe Menge Metamphetamin („Crystal“) auf. Das Rauschgift stellten die Beamten sicher. Den jungen Fensterbauer erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Unter Drogeneinfluss gefahren und noch Marihuana dabei

A9 / BAYREUTH. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierten in der Nacht von Montag auf Dienstag einen 40-jährigen Elektriker aus Böblingen. Dieser war ziemlich zügig auf der Autobahn unterwegs. Der deutsch-polnische Staatsbürger war gerade mit seinem Pkw mit polnischen Arbeitskollegen auf dem Weg nach Baden-Württemberg, als diese bei der Anschlussstelle Bayreuth-Süd kontrolliert wurden. Im Gepäck des Fahrzeugführers konnte ein Joint mit Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Da er auch noch angab, erst kürzlich Marihuana konsumiert zu haben, wurde mit ihm ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bayreuth durchgeführt. Der Herr bekam nun eine Anzeige wegen des Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetzes sowie eine Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz (Drogenfahrt).

red