© dpa

Polizeibericht 20.02.2020

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

 

Bayreuth.  Am gestrigen Mittwoch kam es kurz vor Mitternacht zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

 

Kurz vor Mitternacht befuhr ein 18-jähriger aus dem nördlichen Landkreis Bayreuth die B22 aus Richtung Eckersdorf kommend in Richtung Bayreuth.

Ca. 200 Meter vor der Kreuzung Rheinstraße kam der Ford mit Bayreuther Zulassung aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn

ab, schleuderte wieder auf die Straße und kam auf der Seite zum Liegen. Der Unfallverursacher und seine 17-jährige Beifahrerin hatten Glück im Unglück.

Sie konnten sich noch selbst aus dem Pkw befreien und wurden anschließend mit leichten Verletzungen in ein Bayreuther Krankenhaus gebracht. Die

Bundesstraße war für die Dauer der Unfallörtlichkeit komplett gesperrt, auslaufende Betriebsstoffe mussten durch die Feuerwehr gebunden und die

Straße gereinigt werden. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Frau beim Verlassen eines Busses verletzt – Zeugenaufruf

 

Bayreuth. Am Dienstagabend wurde eine Frau beim Aussteigen aus einem Stadtbus verletzt.

Bereits am Dienstagabend gegen 16:00 Uhr verletzte sich eine 78-jährige Bayreutherin beim Aussteigen aus einem Stadtbus. Dieser hielt an der Haltestelle

„Taubenschlag“ in der Cosima-Wagner-Straße. Die Dame wollte das Fahrzeug mit ihrem Rollator über die hintere Tür verlassen und wurde dort eingeklemmt.

Erst durch den Aufschrei weiterer Businsassen wurde der Fahrer auf den Vorfall aufmerksam und öffnete die Bustür wieder. Die Frau erlitt diverse Verletzungen,

ihr Rollator wurde beschädigt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130 zu melden

 

 

red