© dpa

Polizeibericht 19.09.2021

Streitigkeit vor Dönerstand endet im Krankenhaus

Bayreuth. In der Nacht vom 19.09.2021, gegen 01:10 Uhr, kam es im Bereich des Annecyplatzes, beim dortigen Dönerstand, zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Damen. Anlass hierfür waren die derzeitig gültigen Corona-Regeln, im Hinblick auf den erforderlichen Mindestabstand. Im Verlauf der Streitigkeit kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei ging eine der Damen zu Boden und wurde dort durch weitere, zunächst unbeteiligte, männliche Täter mit den Füßen getreten. Die Geschädigte erlitt hierbei ein Hämatom am Auge, sowie mehrere Schürf- und Bisswunden. Die Dame musste in einem Bayreuther Krankenhaus behandelt werden. Bei Eintreffen der Streifenbesatzungen waren die bislang unbekannten Täter bereits flüchtig. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Sollte der Vorfall durch unbeteiligte Zeugen beobachtet worden sein, so wird um telefonische Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 0921/506-2130 (Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt) gebeten.

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Münchberg. Am Samstagnachmittag wurde ein 40-jähriger aus Münchberg , der mit seinem Pkw unterwegs war, einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Da die kontrollierenden Beamten der Münchberger Polizei bei dem 40-jährigen drogentypische Auffälligkeiten feststellten, wurde ein freiwilliger Drogentest angeboten. Da dieser Test positiv Amphetamin ausfiel, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Münchberg durchgeführt.

red