© dpa

Polizeibericht 18.11.2021

Brummifahrer im Visier

Himmelkron. Speziell ausgebildete Beamte der Polizei Stadtsteinach überwachten am Mittwoch den Schwerlastverkehr auf der Bundesstraße 303 mit Schwerpunkt Autohof. Bei der Kontrolle eines 45-jährigen Brasilianers stellen die Ordnungshüter massive Verstöße gegen die zulässigen Lenkzeiten fest. Neben einer dreistelligen Geldbuße musste der „Kapitän der Landstraße“ auch eine mehrstündige Pause auf Weisung der Beamten am Autohof antreten. Bei einem 67-jährigen Türken entdeckten die Beamten am Kontrollgerät seines 40-Tonners massive Manipulationen. In diesem Fall war eine Geldbuße nicht mehr ausreichend. Gegen den Mann legen die Beamten jetzt eine Anzeige bei der Bundesanstalt für den Güterverkehr vor. Bei weiteren Überprüfungen der Brummis und ihrer Fahrer kamen diese in der Regel mit Verwarnungen oder Kontrollaufforderungen davon, weil die Fahrer notwendige Dokumente nicht mitführten oder die Lkw kleinere Mängel aufwiesen.

Mauer beschädigt und geflüchtet

Himmelkron. Ein LKW mit grauer Plane, roter Lackierung und weißer Aufschrift mit roter Einfassung ist seit Mittwochmorgen im Visier der Unfallermittler der Stadtsteinacher Polizei. Der bisher noch unbekannte Brummifahrer hatte laut Zeugenaussagen am Klosterberg im Vorbeifahren eine Mauer gestreift. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei. Bevor die Streife am Unfallort eintraf, hatte sich der Unfallverursacher in Richtung Bernecker Straße bereits entfernt. Eine Fahndung nach dem Lkw verlief ohne Erfolg. Der Schaden an der Mauer dürfte nach Schätzungen der Stadtsteinacher Ordnungshüter mindestens 300 Euro betragen. Die Stadtsteinacher Polizei sucht im Rahmen ihrer Ermittlungen nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf den beschriebenen Lkw geben können. Die Dienststelle ist unter der Telefonnummer 09225/963000 rund um die Uhr erreichbar.

red