Polizeibericht 18.11.2020

Unfallflucht im Baustellenbereich

A 9/PEGNITZ. In der Nacht auf Mittwoch wurden im Bereich der Autobahnbaustelle bei Pegnitz mehrere Verkehrseinrichtungen beschädigt. Kurz vor der Anschlussstelle Pegnitz, in Fahrtrichtung München, wurden gegen 23:30 Uhr insgesamt drei Warnbaken der Baustellenabsicherung von einem unbekannten Fahrzeug umgefahren und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Verkehrspolizei Bayreuth bittet alle Zeugen des Vorfalls sich telefonisch unter der Telefonnummer 0921/506-2330 zu melden.

 

Randalierer in Gewahrsam genommen.

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch verbrachte ein 39-jähriger Mann in der Haftzelle, nachdem er sich erst mit Passanten und dann mit einer Streife der PI Bayreuth-Stadt angelegt hatte.

Der wohnsitzlose Mann pöbelte kurz nach Mitternacht in der Richard-Wagner-Straße grundlos Passanten an. Als diese eine Streife zu Hilfe holten, ging der Mann aggressiv auf einen Beamten zu, weshalb er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Da er nicht beruhigt werden konnte und ständig um sich spuckte, wurde er in Gewahrsam genommen und in eine Haftzelle gebracht. Dort konnte er sich bis zum Morgen beruhigen und anschließend seinen Weg fortsetzen.

 

red