© dpa

Polizeibericht 16.01.2020

Ladendieb ist auch Fahrraddieb

Bayreuth: Am Mittwochnachmittag ereignete sich ein Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Kanalstraße. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass auch mit dem Fahrrad des Ladendiebs etwas nicht stimmte.

Gegen 13:30 Uhr entwendete ein 19-Jähriger eine Dose Energydrink aus einem Verbrauchermarkt in der Kanalstraße. Ein Ladendetektiv beobachtete das Geschehen und stellte den Ladendieb auf frischer Tat. Der Täter versuchte zunächst versuchte einer Strafe zu entkommen, indem er falsche Personalien angab. Der hinzugerufenen Polizei gelang es allerdings, die richtigen Personalien zu ermitteln. Da der 19-jährige Ladendieb mit einem Fahrrad zum Tatort kam, nahmen die Polizeibeamten auch dieses in Augenschein. Dabei stellten sie fest, dass das Fahrrad komplett überlackiert und die Rahmennummer unkenntlich gemacht worden war. Das Fahrrad stammt offensichtlich aus einem Diebstahl, der schon mehrere Jahre zurückliegt. Der Dieb musste seinen Heimweg zu Fuß antreten, da das Fahrrad sichergestellt wurde.

Rollerfahrer angefahren und geflüchtet

Bayreuth. Ein Rollerfahrer wurde beim Abbiegen von einem Pkw angefahren und leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete mit seinem Pkw vom Unfallort. Zuvor hatte der Pkw-Fahrer bereits mehrere Verkehrsverstöße begangen.

Am Mittwoch ereignete sich in der Kulmbacher Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rollerfahrer. Gegen Mittag wollte ein 59-jähriger Rollerfahrer nach links, auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen und musste deshalb verkehrsbedingt auf der Fahrbahn halten. Ein nachfolgender Pkw fuhr sehr knapp rechts an dem Rollerfahrer vorbei und streifte ihn mit seinem Außenspiegel. In diesem Zusammenhang erlitt der Rollerfahrer leichte Verletzungen. Doch anstatt sich um den verletzten Verkehrsteilnehmer zu kümmern, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Wie die Polizei ermitteln konnte, handelte es sich bei dem Fahrzeugführer des Pkw um einen 84-jährigen Mann aus dem Landkreis Kulmbach. Im Nachhinein wurde bekannt, dass der 84-Jährige vor dem Unfall bereits mehrere rote Ampeln missachtet hat. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

red