© dpa

Polizeibericht 15.03.2019

Seit 2 Jahre ohne Führerschein unterwegs

A 9/BAYREUTH. Am Donnerstagnachmittag hielten Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth einen Pkw VW mit polnischer Zulassung am Parkplatz Sophienberg an. Bei der Kontrolle des 40-jährigen Fahrers gab dieser sofort zu, dass er seit 2 Jahren keinen Führerschein mehr besitzt. Der Pole muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Nach Abschluss der Sachbearbeitung konnte der Beifahrer, der eine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen konnte, die Fahrt nach München fortsetzen.

Bei Nässe zu flott unterwegs

A 9/BINDLACH. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 44-jähriger aus dem Raum Kronach mit seinem Pkw BMW die Autobahn in Richtung Berlin. Zwischen Bder Anschlussstelle Bayreuth-Nord und dem Bindlacher Berg kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen rechte Betonwand. Dabei entstand an seinem Fahrzeug ein Schaden von etwa 20000 Euro. Der Mannerhält einen Bußgeldbescheid. Bei dem Unfall kam es zu einem Rückstau mit  Verkehrsbehinderungen. Das THW Bayreuth war zur Unterstützung vor Ort.

Wegen Diebstahl ins Gefängnis

A 9/PEGNITZ. Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am  Donnerstagabend an der Rastanlage Fränkische Schweiz Ost einen 25-jährigen Beifahrer eines Lieferwagens mit Hamburger Zulassung. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass die Staatsanwaltschaft Neuruppin schon seit längerer Zeit wegen eines Diebstahls nach ihm fahnden lässt. Da jedoch weder sein Fahrer noch der junge Mann aus Brandenburg Geld zur Abwendung des Haftbefehls mit sich führten wurde der junge Mann festgenommen und am Freitagvormittag in die Justizvollzugsanstalt Bayreuth eingeliefert.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

A 9/BAYREUTH. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth hielten in der Nacht zum Freitag  einen mit 4 Personen besetzten Pkw Daimler an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd an. Bei der Überprüfung des 26-jährigen Fahrers aus der Republik Moldau mit Wohnsitz in Berlin stellen die Polizisten fest, dass er seit 4 Monaten über keine gültige Fahrerlaubnis mehr verfügt. Er wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Beifahrer mit gültiger Fahrerlaubnis konnte die Reise nach Italien fortsetzen.

red